Untitled Document
PRESSESTIMMEN

Eine kleine Welt
Bohem 2015

WIMMELWELT
Es gibt viele kleine geheime Welten hinter den Dingen. Eine Mäusewelt zum Beispiel oder eine Schlüsselloch-Welt. In diesem wunderschönen Pappbilderbuch von Bernadette Fennand und Selda Marlin Soganci ist alles anders: Schlägt man Eine kleine Welt auf, steht alles auf dem Kopf. Und wo ist denn der Anfang? In der Mitte vielleicht? Eine Entdeckungsreise in traumhaften Bildern.
Brigitte, April 2016

Weitersagen!
Boje Verlag 2007

Auf Holz gemalte, außergewöhnlich schöne Illustrationen und eine Tiergeschichte aus den Steppen Afrikas, die das bei Kindern beliebte ?Stille Post? aufnimmt.
www.familien-welt.de Mai 2007




Lassen sie sich von den gelungenen Illustrationen und der charmanten Geschichten aus der afrikanischen Steppe verzaubern und inspirieren (...).
Eselsohr April 2007
 
Ich bin Flonx
Residenz Verlag, 2006



Die eigenwillig anmutende Verbindung von Selda Marlin Sogancis üppig-bunter Bilderwelt mit Heinz Janischs lyrisch-leisen Zeilen ist durchwegs harmonisch.
Bibliotheksnachrichten-Februar 2006




Selda Marlin Soganci zeigt hier statt des filigranen Ausdrucks, der ihr auch eigen ist, eine eher drastische Heiterkeit mit ausgesprochen linearen, konturbetonten Zeichnungen, in der Perspektivwechsel zu ausdrucksvollen Verzerrungen führen.
Eselsohr März 2006




Die Bilder geben den Aussagen des Jungen einen neuen Blickwinkel. Überraschende Perspektiven, vergrößerte Details, ungewohnte Ausschnitte regen zum Staunen, zum Schmunzeln und zum Gespräch über das Dargestellte an.
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
 
Weihnachten im Zauberwald
Gertenberg Verlag, 2006


Eine wunderbare Gedichte- und Geschichtensammlung rund um die festlichste Zeit des Jahres.
Eltern family Dezember 2006


Die Illustrationen sind sehr traditionell, vielleicht gerade deshalb so passend.
www.lehrerbibliothek.de Dezember 2006



Heinrich Hannover hat sich auf den Wolken und im Zauberwald umgesehen und die Weihnachtsboten belauscht, um uns vor dem Fest ein Buch schenken zu können, das Selda Marlin Soganci mit robusten, pausbäckigen Engeln & Kollegen illustriert hat.
St. Galler Tagblatt Dezember 2006



Die farbigen Bilder von Soganci unterstreichen durch pausbäckige Kinder und Engel und durch äußerst unrealistische Bilder von Tieren, Sonne und Mond eine sehr naive Sichtweise.
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW

 
Schenk mir Flüge
Residenz Verlag, 2003



Selda Marlin Soganci (?) hat die Geschichte von Heinz Janisch zu einem der schönsten Kinderbücher veredelt, die diese Saison zu bieten hat. (?) In kräftigen, aber nie grellen Farben greift sie mutig nach dem engen Raum von zwei Buchseiten und darüber hinaus. Sie hebelt die Niedlichkeitsklischees aus, ohne vorsätzlich ins Gegenteil abzurutschen. Ihre Gestalten sind liebreizend, und außerdem selbtsbewusst und pfiffig.
Die Welt




Soganci malt Fittiche aus blühenden Zweigen und Buchstaben, ein paar Flügel schmückt sie mit Sommersprossen, ein anderes mit sternigem Schneegestöber. (?) Als Untergrund verwendet sie Fichtenholz, dessen Maserung durchscheinend oder als blanke Fläche sichtbar bleibt. Das Holz verleiht ihren Bildern eine grafische Struktur, die der Üppigkeit des pausbäckigen Engels eine wohltuende Strenge entgegensetzt.
Zeit




Papier besteht aus Holz, und Holz wird zu Papier ? so schließt sich der Kreis in den ungewöhnlichen Bildern der Illustratorin Selda Marlin Soganci. Als widerstandsfähige "Leinwand" nutzt sie helle Fichteholzplatten mit einer zarten Maserung. Darauf malt sie, stempelt sie, kratzt Farben auf und wieder ab und kommt so zu einer eigenen und innovativen Bildsprache. (...) Deren besonderer Reiz entsteht durch den irritierenden Effekt der teils freiliegenden, teils unter der Farbe hervor scheinenden Holzmaserung. (...) Die Künstlerin setzt virtuos luftige Leere in Kontrast zur farbigen Fülle, platziert ihre großäugigen, rundlichen, stilisierten Figuren abwechslungsreich auf der Bildfläche. Mal schneidet sie sie am Bildrand ab, dann werden sie verzerrt oder auch einmal aus der Vogelperspektive abgebildet. Immer aber zeichnen sich ihre Illustrationen durch eine außerordentliche Klarheit aus, die ausgezeichnet mit der Ruhe des Textes harmonisiert.
1001 Buch




Ein kleiner, feiner Kosmos faltet sich auf in den Zeichnungen, (?) gar poetisch gestalten sich die Flügel aus Glas (?).
taz Hamburg




(?) hier ist ein eindrucksvolles Bilderbuch entstanden
Eselsohr
 
PREISE UND AUSZEICHNUNGEN
Für Schenk mir Flügel (Residenz Verlag) erhielt Selda Marlin Soganci 2004 den Kinderbuchpreis der Stadt Wien, Was der Zauberwald erzählt (Gerstenberg Verlag) wurde 2004 von der Stiftung Buchkunst mit dem Prädikat "Die schönsten Bücher" ausgezeichnet.